Statement Prof. Thomas Bauernhansl: Welchen Beitrag leistet das Fraunhofer IPA zu Industrie 4.0?

Vidéo de Fraunhofer-IPA

Contactez-nous

Vos coordonnées

Veuillez introduire votre prénom.
Veuillez indiquer votre nom de famille.
* requis

Votre demande

Veuillez saisir un message.
Veuillez sélectionner un destinataire.

Envoyer votre message

Votre demande a été envoyée avec succès.
Envoyer un autre message

Nobel Str. 12
70569 Stuttgart
Allemagne

Telefon / Fax afficher
Téléphone: +49 711 970 1254
Fax: +49 711 970 1400

Partager le lien

Recommander

Recommandation de Statement Prof. Thomas Bauernhansl: Welchen Beitrag leistet das Fraunhofer IPA zu Industrie 4.0?

Veuillez séparer les differentes adresses e-mail par une virgule. Les destinataires recevront le lien de la plateforme.

Veuillez indiquer une adresse e-mail correcte pour le destinataire.
Veuillez introduire une adresse E-mail valable.
Veuillez saisir un message.
* requis
Votre recommandation a été envoyée correctement.
Envoyer un autre e-mail.

Description de la vidéo

Seit mehr als zwei Jahrzehnten beschäftigt sich das Fraunhofer IPA mit flexiblen, sich selbst organisierenden, besser interagierenden Produktionsstrukturen. Bereits im Jahr 1992 veröffentlichte der damalige Institutsleiter und späterer Präsident der Fraunhofer Gesellschaft Prof. Hans Jürgen Warnecke in dem Buch »Die fraktale Fabrik« Erfahrungen und Gedanken zu Unternehmensführung. Aufgrund ihrer Erfahrung können die IPA-Wissenschaftler die Potenziale von Industrie 4.0 in Unternehmen lokalisieren, bewerten und Handlungsempfehlungen zur Einführung geben. Dazu haben sie z.B. einen sieben-stufigen Einführungsprozess entwickelt, der mit einem Readiness-Check beginnt und mit der Implementierung enden kann. Aktuell beschäftigt sich das IPA vor allem mit fünf Themenfeldern im Kontext von Industrie 4.0: Bewirtschaftung von Komplexität, Sicherheit in der Cloud, Lackierung, 3D-Druck/ Generative Fertigung und Automobilbau der Zukunft am Beispiel des Projekts »ARENA2036«.